Im Versuch das Bild zu bewohnen:

Ein zittriger Zyklop mit Kurzzeitgedächtnis tastet sich durch flache Räume, schweift über Oberflächen zwischen Glätte und Tiefe, Erinnerungen heimsuchend. Blicke spuken umher, aber der freie Platz bleibt unberührt. Nur die (Gemüts)Bewegung auf dem Teppich und der Staub im Auge sind dreidimensional. Selig sind, die da Leid tragen im Panorama zwischen Pathos und Plattheit.

Lotta Beckers studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen, absolviert zurzeit ihren Master in Europäischen Medienwissenschaften in Potsdam und bewegt sich ansonsten in ihrer Arbeit fließend zwischen Theater, Performance und Choreographie.